Magen-Milz-Dehnung

magen-milzAusgangsstellung:
Im Fersensitz zwischen den Füßen sitzen (nicht auf den Fersen). Zwischen den Knien sollen ca. 2 Fäuste-breit Platz sein. Oberkörper gerade. Falls ihnen die Ausgangsstellung Mühe bereitet, können sie unter das Gesäß einen kleinen Polster geben.

1. Teil der Übung:
Mit dem Oberkörper langsam nach hinten lehnen – Schritt für Schritt – bis man an seine Grenze kommt (hierbei nicht über die Schmerzgrenze gehen – es darf ziehen, aber nicht schmerzen). Es kann durchaus sein, dass sie anfangs „nur“ die Ausgangsstellung machen können, da sie hier allein genug Dehnung bekommen. Kein Problem – wenn sie die Übung regelmäßig machen werden sie schnell weiter runter kommen – bis man schließlich auch mit dem Oberkörper auf dem Boden liegt. Wenn sie es soweit schaffen, können sie die Arme auch noch nach hinten auf den Boden ausstrecken.

In dieser Position verweilen und dabei 10- bis 20-mal gut in den Bauch atmen (durch den Mund atmen).

Achten sie darauf das Knie nicht zu überdehnen. Falls sie ein Hohlkreuz machen, legen sie bei Bedarf ein Kissen oder eine Decke so unter, dass keine Spannung im Kreuz entsteht.

2. Teil der Übung:
Im Stehen oder Liegen entspannen, Augen schließen und noch mal 10 bis 20 mal in den Bauch atmen. Dabei in den Körper reinspüren (Wo nehme ich etwas wahr? Wärmegefühl, kribbeln, etc…).

Wie oft soll ich die Übung machen?
Einmal am Tag am Besten zu einer fixen Zeit, da es so leichter zum Bestandteil des Tages wird.