Shiatsu in der Schwangerschaft

schwangerschaft_webShiatsu ist gerade in der Zeit der Schwangerschaft eine wunderbare Methode zur Entspannung. Die sanfte und respektvolle Art der Berührung erzeugt einen tiefen Kontakt und eine erholsame Entspannung, die hilft sich besser zu spüren, neue Kräfte zu sammeln und vor allem einen intensiveren Kontakt zum Baby zu bekommen. Die werdende Mama hat die Möglichkeit, außerhalb eines stressigen Alltags sich selbst und das Fortschreiten der Schwangerschaft zu spüren.
Der Rücken und die Schultern werden entspannt und belebt, Stoffwechselvorgänge angeregt. Durch sanfte Berührungen, Dehnungen und Gelenksrotationen (zB. Becken, Schultern), können Blockaden gelöst werden.
Dadurch ensteht ein Gefühl von Wohlbefinden und gelöst sein. Beschwerden während der Schwangerschaft (Übelkeit, Kreislauf-Probleme, Rückenschmerzen) verbessern sich.

Shiatsu in der Schwangerschaft bedeutet loslassen, neue Kraft mobilisieren und entspannen. In idealer Weise den Wunsch der Schwangeren, sich körperlich und seelisch auf das erwartende Baby einzustellen.
Shiatsu ersetzt keinen Geburts-Vorbereitungs-Kurs, doch die schwangeren Frauen wissen die positive Wirkung von Shiatsu dankbar anzunehmen.
Auch nach der Geburt kann Shiatsu erfolgreich eingesetzt werden:

  • bei Energielosigkeit
  • zur Anregung der Milchbildung
  • bei Stillproblemen
  • zur Behandlung von Depressionen/Babyblues

Babys von Shiatsumüttern sind im Vergleich viel ruhiger und ausgeglichener