Leberreinigung

Leberreinigung nach Dr.Clark

ANLEITUNG ZUR REINIGUNG DER LEBER
Nach der amerikanischen Biologin Dr. Hulda R. Clark

Leberreinigungsprogramm
Das Reinigen der Leber von Gallensteinen, Bakterien, Viren und Giften kann in idealer Weise dazu beitragen, Ihre Gesundheit wiederzuerlangen.

Es verbessert Ihre Verdauung dramatisch, welche Grundlage der ganzen Gesundheit ist. Sie können ebenfalls erwarten, dass mit jeder Reinigung, die Sie machen, Ihre Allergien mehr und mehr verschwinden! Es ist unglaublich, aber eine solche Reinigung kann auch Schmerzen in der Schulter, im Oberarm und im oberen Rücken beseitigen (Reflexzonen der Gallenblase!).

Sie werden sich energiegeladener und zunehmend wohler fühlen.
Die Reinigung der Lebergallengänge ist eines der wirksamsten Verfahren, das Sie anwenden können, um Ihren Gesundheitszustand zu verbessern.
Aufgabe der Leber ist, Gallenflüssigkeit zu bilden, 1 bis 1 ½ Liter pro Tag! Die Leber ist voller Gänge (Gallengänge), welche die Gallenflüssigkeit zu einem großen Röhrengang hin leiten (dem allgemeinen Gallengang – Ductus choledochus). Die Gallenblase ist an diesen Gallengang angeschlossen und fungiert als Speicher.

Das Essen von Fett oder Eiweiß veranlasst die Gallenblase, sich nach etwa 20 Minuten zu entleeren. Die gespeicherte Galle fließt dann in den Dünndarm und hilft bei der Verdauung. Ist die Gallenblase operativ entfernt worden, so wird kontinuierlich Galleflüssigkeit in den Darm sezerniert. Es gibt auch andere Substanzen, welche das Gallesystem stark reizen, Galle auszuschütten, wie etwa Chillipfeffer (Cayenne), Ingwer und Fruchtsäuren.

Bei vielen Menschen, selbst bei Kindern, sind die Gallengänge in der Leber mit Gallensteinen und –Gries verstopft. Viele entwickeln Verdauungsstörungen, Blähungen, Aufstoßen, und Fettunverträglichkeit. Manche entwickeln Allergien oder Nesselsucht. Manche haben auch gar keine Symptome, jedoch ist die Entgiftungsleistung der Leber immer miteingeschränkt.

Wenn die Gallenblase mit Ultraschall untersucht oder geröntgt wird, ist oft nichts zu sehen. Typischerweise befinden sich die Gallensteine nicht in der Gallenblase. Und nicht nur das, die meisten sind zu klein und nicht calciumhaltig – eine Voraussetzung um auf dem Röntgenschirm sichtbar zu sein.

Es gibt über eine halbes Dutzend Arten von Gallensteinen, die meisten von Ihnen enthalten Cholesterinkristalle. Sie können rot, grün, weiß, schwarz oder braun gefärbt sein. Die grünen haben ihre Farbe von einem Überzug aus Gallenflüssigkeit. Im innersten jedes Steines wird ein Bakterienkern gefunden, was ein Hinweis darauf ist, dass die Bildung des Steines mit einem Bakterienbefall des Leber-Gallen-Systems begonnen haben könnte.

Wenn der Gallengries und die Steine größer werden und an Zahl zunehmen, veranlasst der Gegendruck auf die Leber, weniger Gallenflüssigkeit zu produzieren. Stellen Sie sich die Situation so vor, als wenn Ihr Gartenschlauch voll mit Murmeln wäre. Mit den Gallensteinen im Körper kann viel weniger Cholesterin aus dem Organismus ausgeschieden werden, der Cholesterinspiegel wird daher ansteigen!
Da Gallensteine porös sind, können sie vielerlei Bakterien, Zysten, Viren und Parasiten aufnehmen, die durch die Leber gehen. Es werden dann in der Leber „Nester“ von Entzündungen gebildet, die den Körper andauernd mit neuen krankmachenden Keimen überschwemmen. Keine der oft gesehenen Magen-Darmentzündungen, Geschwüre oder Darmblähungen können dauerhaft geheilt werden, ohne die Gallensteine aus der Leber zu entfernen.

Um die vollgestopften Lebergallengänge zu reinigen und verstärkt Gifte auszuleiten, macht man einfach das Leberreinigungsprogramm immer wieder, bis das Problem gelöst ist.

Die Sache kann aber einen Haken haben. Sollten lebende Parasiten in den Lebergängen sein, werden diese die abgehenden Gallensteine nicht durchlassen. Die Parasiten sitzen in den Gängen fest, wie Zecken in der Haut. Sie müssen vorher abgetötet werden, um sie zu lösen. Ist das bei Ihnen der Fall, sollte man vorher ein Parasitenprogramm durchführen oder 1 Woche lang „zappen“.

Reinigen Sie Ihre Leber wenigstens zweimal im Jahr!!!

Vorbereitung:
Optimal wäre vorab die Zahnsanierung mit einer Entfernung aller Amalgamfüllungen. Ein toxischer Mund ist für die Leber stets eine schwere Belastung. Um wirklich gesund zu werden, werden Sie um eine ganzheitliche Zahnsanierung nicht herumkommen!

Leberreinigung – Dinge die Sie brauchen:

  • Bittersalz (Epsom Salz)
  • Ornithin
  • Ev. ein bischen natürliches Vitamin C Pulver
  • 125ml kaltgepresstes Olivenöl
  • 1 große oder 2 kleine frische rosa Grapefruit

Leberreinigung – Durchführung
Wählen Sie für die Leberreinigung einen Tag wie Samstag, so dass Sie sich am nächsten Tag ausruhen können. Nehmen Sie wenn möglich keine Medikamente oder Pillen, die Sie nicht unbedingt nehmen müssen, sie könnten den Erfolg verhindern.

Essen Sie ein fettfreies Frühstück (z.B. Tee und Brot mit Honig sowie Früchte (keine Butter oder Milch) und ein fettfreies Mittagessen (Kartoffeln und anderes Gemüse, nur mit Salz und Gewürzen, alles fettfrei).

Sollten Sie 1-2 Stunden später ins Bett gehen als im Schema angegeben, schieben Sie das folgende Schema dementsprechend nach hinten.

14:00 Uhr
Essen oder Trinken Sie nicht mehr nach 14:00 Uhr! Wenn Sie dies nicht beachten, könnte später erhebliches Unwohlsein auftreten.

Bereiten Sie das Epsomsalz vor: Vermischen Sie vier Esslöffel in 800 Milliliter Wasser und gießen Sie die Lösung in ein Gefäß. Dies ergibt vier Portionen zu jeweils 200 Milliliter. Stellen Sie das Gefäß in den Kühlschrank, und lassen Sie es gut abkühlen (dies hat nur geschmackliche Gründe).
18:00 Uhr
trinken sie ein Glas Salzlösung (200ml). Geben Sie wenn gewünscht 1/4 Teelöffel Vitamin C Pulver zur Geschmacksverstärkung bei. Sie können ruhig ein paar Schluck normales Wasser nachtrinken oder Ihren Mund ausspülen.

Nehmen Sie nun das Olivenöl und die Grapefruit zur
Annahme der Zimmertemperatur aus dem Kühlschrank.

20:00 Uhr
trinken Sie nochmals ein Glas (200ml) Salzlösung.
Sie haben seit 14:00 Uhr nichts gegessen, Sie werden sich aber nicht hungrig fühlen. Sie haben nun seit 14.00 Uhr nichts mehr gegessen, aber Sie werden keinen Hunger verspüren. Machen Sie sich fertig für das Bett. Die genaue Einhaltung der Zeiten ist für den Erfolg wichtig. Weichen Sie nicht mehr als 15 min. vom Zeitplan ab.

21:45 Uhr
Geben Sie eine halbe Tasse (125 ml) Olivenöl in ein Halblitergefäß. Pressen Sie die Grapefruit von Hand aus, und gießen Sie den Saft in den Messbecher. Entfernen Sie das Fruchtfleisch mit einer Gabel. Der Saft sollte mindestens 125 ml, besser bis zu 190 ml ergeben. Sie können mit Wasser auffüllen. Gießen Sie dies zum Olivenöl. Verschließen Sie das Gefäß dicht mit einem Deckel, und schütteln Sie kräftig, bis die Mischung ein wässriges Aussehen hat. Dies gelingt nur mit frischem Grapefruitsaft.
Gehen Sie jetzt mindestens einmal auf die Toilette, auch wenn sich dann die nächste Dosis um 22.00 Uhr etwas verspätet. Diese Verspätung darf jedoch höchstens fünfzehn Minuten ausmachen, sonst wird das Ergebnis schlechter.

22:00 Uhr
Trinken Sie die zubereitete Mischung. Nehmen Sie zu den ersten Schlucken vier bis 6 Kapseln Ornithin, damit Sie die Nacht durchschlafen. Wenn Sie bereits an Schlaflosigkeit leiden, nehmen Sie acht Kapseln ein. Trinken Sie mit einem dicken Strohhalm. Vielleicht hilft Ihnen Zimt oder brauner Zucker zwischen den Schlucken, um es runterzubekommen. Nehmen Sie die Mischung mit ans Bett, wenn Sie wollen, aber trinken Sie im Stehen. Das Gefäß muss innerhalb von fünf Minuten geleert sein (sehr alte und geschwächte Menschen können sich fünfzehn Minuten Zeit lassen).
Legen Sie sich jetzt sofort hin. Wenn Sie dies nicht tun, scheiden Sie möglicherweise keine Steine aus. Je rascher Sie sich hinlegen, desto mehr Steine werden zum Vorschein kommen. Sorgen Sie dafür, dass Sie schon vorher für das Zubettgehen fertig sind. Räumen Sie nicht noch die Küche auf. Sobald Sie die Flüssigkeit getrunken haben, legen Sie sich im Bett flach auf den Rücken, wobei der Kopf etwas hochgelagert ist.
Versuchen Sie sich darauf zu konzentrieren, was jetzt in der Leber geschieht. Halten Sie sich mindestens zwanzig Minuten so ruhig wie möglich. Sie spüren vielleicht, wie eine Kette von Steinen wie Murmeln durch die Gallengänge wandert. Dies ist schmerzlos, weil die Ausgänge der Gallengänge dank dem Bittersalz frei sind.
Versuchen Sie zu schlafen – dies ist für den Erfolg sehr wichtig.

Am nächsten Morgen beim Aufwachen trinken Sie eine dritte Portion Bittersalzlösung (200ml). Wenn Sie Magenverstimmung oder Übelkeit verspüren, warten Sie bis sie vergangen ist, bevor Sie die Salzlösung trinken. Wenn Sie möchten, dürfen Sie wieder ins Bett gehen. Nicht vor 6:00 Uhr früh trinken!

2 Stunden später nehmen Sie eine vierte Portion Bittersalzlösung (200ml). Wenn Sie möchten, dürfen Sie wieder ins Bett gehen.

Nach 2 weiteren Stunden können Sie essen. Beginnen Sie mit Fruchtsaft. Eine halbe Stunde später essen Sie Obst. Eine Stunde später können Sie normales Essen zu sich nehmen, aber bleiben Sie bei leichter Kost. Bis zum Abendessen werden Sie sich wieder normal fühlen.

Prüfen Sie den Erfolg:
Am Morgen haben Sie wahrscheinlich Durchfall. Prüfen Sie den Stuhl in der Toilette mit Hilfe einer Taschenlampe. Suchen Sie nach grünen Steinen, da sie der Beweis dafür sind, dass es sich um Gallensteine, nicht um Verdauungsreste handelt. Nur Galle aus der Leber ist erbsengrün. Der Stuhl sinkt nach unten, während die Gallensteine wegen des Cholesteringehalts schwimmen. Zählen Sie die braunen und grünen Steine überschlägig. Sie müssen insgesamt 2000 Steine ausscheiden, bevor die Leber so gründlich gereinigt ist, dass Sie auf Dauer von Allergien, Schleimbeutelentzündung und Rückenschmerzen befreit sind. Nach der ersten Reinigung sind Sie vielleicht bereits einige Tage symptomfrei; wenn jedoch die Steine aus dem hinteren Teil der Leber nach vorne wandern, treten dieselben Symptome erneut auf.

Führen Sie gegebenenfalls Reinigungen in zwei- bis dreiwöchigen Abständen durch, aber nicht, wenn Sie krank sind.

Gelegentlich sind die Gallengänge voller Cholesterinkristalle, die sich nicht zu runden Steinen geformt haben. Sie erscheinen als bräunliche „Spreu“, die in der Toilette auf der Oberfläche des Wassers schwimmt. Sie besteht aus Millionen winziger weißer Kristalle. Die Ausscheidung dieser „Spreu“ ist ebenso wichtig wie die Reinigung von Steinen.

Die Leberreinigung ist völlig unbedenklich.

Diese Aussage stützt sich auf inzwischen millionenfach durchgeführte Behandlungen, darunter viele Menschen im achten oder neunten Lebensjahrzehnt. Keiner von ihnen musste in die Klinik, und niemand berichtete jemals über Schmerzen.

GLÜCKWUNSCH !
Sie haben Ihre Gallensteine ohne Operation entfernt. Dieses Rezept wurde vor Hunderten von Jahren erfunden. Der Dank gebührt daher den Naturheilkundlern!

Dieses Verfahren steht im Widerspruch zu verschiedenen medizinischen Auffassungen unserer Zeit. Diesen zufolge werden zum Beispiel Gallensteine in der Gallenblase gebildet, nicht in der Leber. Es herrscht auch die Meinung, dass es stets nur wenige seien, nicht Tausende.
Außerdem wird behauptet, die Gallensteine hätten auch nur etwas mit Gallensteinanfällen zu tun, nichts mit anderen Schmerzen. Es ist leicht zu erklären, woher diese Auffassungen stammen:
Wenn ein Gallensteinanfall auftritt, befinden sich tatsächlich einige Steine in der Gallenblase; sie sind groß genug und genügend kalkhaltig, um auf dem Röntgenbild zu erscheinen, und sie haben in der Tat eine Entzündung in der Gallenblase verursacht. Wenn nun die Gallenblase entfernt wird, sind die akuten Beschwerden verschwunden – nicht aber die Schleimbeutelentzündung und andere Schmerzen sowie die Verdauungsbeschwerden.

Die Wahrheit ist offensichtlich eine andere. Wer sich die Gallenblase operativ entfernen lässt, scheidet bei der Leberreinigung nach wie vor viele grüne, mit Galle überzogene Steine aus, und wer sich einmal die Mühe macht, diese Steine aufzuschneiden, sieht sofort, dass sie mit ihren konzentrischen Kreisen und Cholesterinkristallen Gallensteine wie aus dem Lehrbuch sind. Eine Leberreinigung machen Sie an einem Wochenende. Und Sie erhalten Lebensqualität zurück. Eine entfernte Gallenblase zwingt Sie zu einer lebenslangen Diät. Mit dieser naturheilkundlichen Lösung wird zudem die körperliche Unversehrtheit bewahrt.