Naikido-Shiatsu und Frauen in den Wechseljahren

Ein Weg, Frauen wieder mit ihrer Kraft, ihrem Keim,
ihrer Bestimmung in Kontakt zu bringen

Unsere moderne Kultur hat den Frauen beigebracht, den Beginn der Wechseljahre als den Anfang vom Ende ihres Lebens zu sehen, als einen unvermeidlichen Abstieg in Gebrechlichkeit, Schwäche und Abhängigkeit.
Unter der Oberfläche finden aber im Körper-Seele-Geist tiefgreifende Veränderungen statt!

SONY DSC

SONY DSC


Für viele Frauen stellen die Wechseljahre eine große Herausforderung dar, die mit unterschiedlichen Symptomen verbunden sein können:

– – Hitzewallungen
– Herz-Kreislauf Probleme
– Schlafstörungen
– Reizbarkeit
– Lustlosigkeit
– Depressionen
– Gewichtszunahme
– Haarausfall
– Kopfschmerzen
– Geschwächtes Immunsystem
– Unregelmäßiger Zyklus
– Schleimhautveränderungen
Aus der Sicht der TCM gehen klimakterische Beschwerden immer auf eine Abnahme der Basisenergie der Nieren-Essenz zurück.
Die Abnahme der Nieren- und damit der Basisenergie wirkt sich in unterschiedlicher Weise auf das energetische Geschehen im Körper aus.
Wenn die physischen und emotionalen Belastungen im Leben immer mehr zunehmen, muss die Leber mehr leisten, um Energie, Blut und Emotionen in Gang zu halten.
Wenn die Leber erschöpft ist, kann sie ihre Aufgabe nicht mehr erfüllen, nämlich das Blut zu kühlen und dafür zu sorgen, dass Körper, Geist und Seele gelassen und gut versorgt bleiben.
Die Folge sind Stagnationen, wodurch Hitze im Blut entsteht und diese dann unkontrolliert zu fließen beginnt.

Eine neue Kraft steht den Frauen zur Verfügung

Shiatsu bietet für diese besondere Zeit der Veränderung vielseitige Unterstützungsmöglichkeiten, damit Frauen diesen Lebensabschnitt auch als Zeit des Wohlbefindens erleben können.
Shiatsu hilft, den Wechsel der eigenen Energetik zu begreifen, Altes loszulassen, um Platz für Neues zu schaffen.
Shiatsu begleitet Neuorientierung. Die Frau kann das Vertrauen zu sich selbst stärken, um ihren eigenen Weg finden und gehen zu können.
Mit der Unterstützung von Shiatsu können Frauen die verschiedenen Symptome verstehen lernen und die eigenen Bedürfnisse besser wahrnehmen, ihr Bewusstsein stärken und die eigene Mitte wieder finden.

Was kann Frau aktiv tun:
– Regelmäßiges Shiatsu um den Energiefluss zu aktivieren und Blockaden zu lösen
– Ausreichend Bewegung im Freien
– Kreativität ausleben und sich neue Ziele suchen
– Unterstützende Körper-Übungen wie Massunaga Meridian-Dehnungen, Yoga, Do-In Übungen, 5 Tibeter, Meditationen, Zen-Sitzen
– Gute Ernährung und der Einsatz von bestimmten Kräutern zum Entgiften und Ableiten
– Ingwer-Kompressen
– Schröpfmassagen zur Entgiftung und Durchblutung

Bei Interesse biete ich Workshops an.
Thema: Naikido-Shiatsu und Frauen in den Wechselnden Jahren – Was können Frauen aktiv dazu beitragen um diesen Lebensabschnitt eigenverantwortlich zu leben
– Do-In Übungen
– Meditation
– Lernen von gezielten Akupunkturpunkten, die Symptome lindern können
– Einsatz von Kräutern und Kompressen